Eine gesetzliche Leistung der Krankenkasse?





Jeder Hausarzt darf zur Vorbereitung einer ambulanten Soziotherapie bis zu drei  Therapieeinheiten verordnen. Dies dient zur Klärung der Behandlungsziele und zur umfassenden Patienteninformation. Darüber hinaus wird die Überweisung zu einem Facharzt geklärt, der dann gemeinsam mit dem Patienten und dem Soziotherapeuten einen individuellen Plan zur Behandlung und Betreuung aufstellt.

Bitte beachten: Fachärzte müssen bei der zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung eine besondere Zulassung zur Verordnung von Soziotherapie beantragen. Fragen Sie deshalb Ihren Hausarzt, Facharzt und Ihre Krankenkasse wie sich in Ihrem konkreten Fall die Leistung „ambulante Soziotherapie“ gestalten lässt, die Ihnen als gesetzliche Leistung nach SGB V § 37 a zusteht.  Bitte beachten Sie auch die Zuzahlungsregelungen für ambulante Leistungen.

Bei privaten Leistungsvereinbarungen mit Patienten oder deren gesetzlichen Vertretern (BerufsbetreuerInnen) berechnen wir für eine Therapieeinheit (1 Stunde mit Patientenkontakt + Dokumentation) zur Zeit 30,00 € + Sachaufwendungen.

Mehr Informationen dazu: http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/sgb_5/__37a.html